Vinothek W-Einkehr

Die W-Einkehr ist für mich ein Muss wenn ich in Wien bin. Diese Vinothek ist ein ganz besonderer Ort und ein Garant für einen entspannten, interessanten und genussvollen Abend.

W-Einkehr Vinothek - die Weinbar mit Schanigarten - www.wien-erleben.com

Auf dieses kleine Juwel bin ich durch Tripadvisor aufmerksam geworden. Seit Jahren ist die W-Einkehr dort immer unter den Top 12 aller Restaurants in Wien, und das sind derzeit fast 3.800 die dort gelistet sind. Bei den Bewertungen liest man überwiegend Meinungen wie „Top Österreichische Weine, kompetente Beratung, netter Service und kleine aber feine Speisen“ oder „Super Ambiente, ausgezeichnete Weine, sympathischer Wirt und tolle Snacks“. Und was soll ich sagen, ich kann es nur bestätigen und ich habe es nie bereut, mich durch Tripadvisor zu diesem netten Lokal habe leiten lassen.

Die W-Einkehr – eine kleine Weinbar im 1. Bezirk mit hervorragenden Weinen

W-Einkehr Vinothek - Roland der Wirt vor einer Auswahl Österreichischer Weine - www.wien-erleben.comMan muss sich bewusst sein, dass die W-Einkehr kein Restaurant sondern eine Weinbar ist. Es gibt also keine riesige Speisekarte mit Vor-, Haupt- und Nachspeisen sondern eine Karte mit kleinen Schmankerl wie Krautfleisch, Beuschel, Wildschweincurry sowie luftgetrocknete Schinken wie Serrano, Pršut oder Bayonne. Viele der angebotenen Speisen sind on den spanischen Tapas inspiriert. Alle Gerichte haben eines gemeinsam, sie sind wirklich sehr gut und schmecken hervorragend.

Der Schwerpunkt liegt, wen wundert es bei einer Vinothek, bei guten Weinen aus Österreich. Die Weißweine bevorzugt aus dem Gebiet Wagram oder dem Weinviertel. Bei den Rotweinen dominieren die Regionen Carnuntum, Neusiedler See und das Blaufränkischland um Deutschkreutz. Und das Schöne ist, man kann sich getrost auf die fachkundige Beratung des Inhabers Roland und seinem Team verlassen, es ist immer der richtige Wein für jeden Anlass und jede Stimmung dabei.

W-Einkehr Vinothek - hier gibt es eine ausgezeichnete Jause - www.wien-erleben.com

Meine Empfehlung: Eine Weinverkostung

W-Einkehr Vinothek - Tomaro Cuvee du Patron - www.wien-erleben.comMir gefallen die angebotenen Verkostungen sehr gut. Man kann wählen wie viele Weine man probieren möchte und wie das Verhältnis von Weiß- und Rotwein sein soll. Dann begibt man sich pranktisch auf eine Weinreise durch Österreich, begleitet von Hintergrundinformationen zu Rebsorte, Anbaugebiet und Winzer. Also eine spannende, informative und vor allem genussvolle Erfahrung.

W-Einkehr Vinothek - ein gutes Glas Tomaro Cuvee du Patron - www.wien-erleben.comIch persönlich trinke immer recht gerne einen Gemischten Satz oder bei den Roten einen Cuvée. Bei einer der vorgenannten Weinverkostungen durfte ich den Tomaro cuvée du Patron Reserve2015 verkosten, der seitdem mein eindeutiger Favorit ist. Diesen Cuvée hat Roland, der Wirt zusammen mit zwei befreundeten Winzern kreiert. Der Name Tomaro setzt sich aus den Anfangsbuchstaben ihrer drei Vornamen zusammen und Roland meinte verschmitzt lächelnd „Der Patron, das bin ich“.

Interessante Begegnungen

W-Einkehr Vinothek - Albert der Zauberer - www.wien-erleben.comAuch lernt man in der Einkehr fast immer interessante und nette Leute kennen. Ein Beispiel: An einem heißen Sommertag schaute ich mir die Ausstellung von Ai Weiwei im 21er Haus (jetzt Belvedere 21) an um anschließend durch den Belvederegarten in die Innenstadt zu gehen. Als ein Gewitter aufzog und es zu regnen begann, „flüchtete“ ich in die W-Einkehr. Ich bekam gerade noch einen Platz und nach einer guten Brotzeit und natürlich etwas Wein ergab sich ein Gespräch mit meinem Sitznachbarn. Er stellte sich mir als Albert der Zauberer vor. Das weckte meine Neugier, man trifft ja nicht jeden Tag einen Zauberer. Sogleich verblüffte er mich mit seinen Zaubertricks. Auf alle Fälle war es ein langer, unterhaltsamer Abend und Albert ist immer gut für Tipps in Wien, die nicht in einem Reiseführer stehen.

Die neue W-Einkehr

W-Einkehr Vinothek - Roland im neuen Gastraum im Untergeschoss - www.wien-erleben.com

W-Einkehr Vinothek - selbstgemachte Holztür zum Weinkeller - www.wien-erleben.comDie Vinothek war ursprünglich am Laurenzerberg gleich Nähe Schwedenplatz / Fleischmarkt. Seit Anfang 2020 ist die W-Einkehr in das neue Lokal in der Schönlaterngasse 13 umgezogen. Jetzt ist Platz für mehr Gäste und bei schönem Wetter kann man im Schanigarten sitzen. Auch sind kleine Feste und Familienfeiern bis zu 30 Personen in einem eigenen Raum im Untergeschoss möglich. Das Ganze wurde liebevoll und mit viel Eigenleistung von Roland und seinen Helfern gestaltet. So entstand eine Segmentbogentür aus über hundert Jahre alten Holz mit Einlegearbeiten oder eine tolle Verkleidung für die Kühlschränke.

Die Schönlaterngasse

Interessant und sehr schön ist auch die kleine, verwinkelte Schönlaterngasse selbst. Da die Straße am Heiligenkreuzerhof vorbeiführt, hieß sie im Mittelalter Straße der Herren von Heiligenkreuz, später Gäßlein als man zum Heiligenkreuzerhof geht und Gässel beim Heiligenkreuzerhof. Ab dem 17. Jahrhundert war der Name Zur schönen Latern gebräuchlich,. Seit 1780 lautet der Name Schönlaterngasse. Die Verbauung geht bis in das Hochmittelalter zurück, die meisten Fassaden stammen aus der Barockzeit. Benannt ist die Schönlaterngasse nach dem ehemaligen Hausschild „Zur schönen Laterne“ auf Nr. 6, an dem eine Laterne angebracht ist. Das Original der Laterne befindet sich im Wien Museum, heute findet sich in der Gasse selbst nur noch eine Kopie.

W-Einkehr Vinothek - Schönlaterngasse mit der alten Schmiede - www.wien-erleben.com

Das berühmteste Haus der Schönlaterngasse ist das Basiliskenhaus (Nr. 7). Eine bekannte Wiener Sage erzählt, dass im Hausbrunnen des Hauses im Jahre 1212 ein Basilisk hauste. Ein Bäckerbub bemerkte das Ungeheuer und wollte es vor einer angesammelten Menschenmenge beseitigen. Der Junge stieg mit einem Spiegel in den Brunnen herab. Man hatte ihn vorher gewarnt, dass der Blick eines Basilisken ein Lebewesen in Stein verwandelt. Unten angekommen hielt der Bub dem Basilisken den Spiegel vors Gesicht, worauf dieser zu Stein wurde. Heute zeigt ein Fresko an der Hausmauer des Hauses die Heldentaten des Jungen.

Im Haus Nr. 9, das aus dem 16. Jahrhundert stammt und 1799 von Peter Mollner umgestaltet wurde, befindet sich heute der Kunstverein Alte Schmiede. Hier kann man noch eine alte Schmiedewerkstätte mit Originalwerkzeugen besichtigen. Das Haus Nr. 11 ist der Anfang des 18. Jahrhunderts errichtete Alte Jesuitenhof. Zurzeit haben insgesamt vier verschiedene gültige österreichische Freimarken sowie eine Silbergedenkmünze zu 10 Euro (2009) die Schönlaterngasse zum Motiv.

W-Einkehr Vinothek - Straßenschild Schönlaterngasse im 1. Wiener Gemeidebezirk- www.wien-erleben.com

.


Das könnte Dir auch gefallen


Informationen

Adresse: Vinothek W-Einkehr, Roland Wiederer, Schönlaterngasse 13, 1010 Wien (1. Bezirk)

Telefon/Mail: +43 676 408 28 54  |  vinothek@w-einkehr.at

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 16-22 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: U1 / U4 Station Schwedenplatz (300 m)  |  U3 Station Stubentor (400 m)  |  U1 / U3 Station Stephansplatz (500 m)  |  Bim Linien 1 / 2 Haltestelle Schwedenplatz

Web: www.w-einkehr.at

Instagram: vinothek_weinkehr

Facebook: www.facebook.com/Vinothek-W-einkehr

Quellen: wikipedia  | Website W-Einkehr

.


.

W-Einkehr Vinothek - Ich lasse mir ein gutes Glas Wein schmecken - www.wien-erleben.com
Vielleicht sehen wir uns ja mal auf ein gutes Glas Wein in der Einkehr…
W-Einkehr Vinothek - Detail Kühlschrankverkleidung - www.wien-erleben.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.